Schul- und Unterrichtsqualität und ihre erzieherischen Wirkungen

Marius Gerecht

Schul- und Unterrichtsqualität und ihre erzieherischen Wirkungen

Eine Sekundäranalyse auf der Grundlage der Pädagogischen EntwicklungsBilanzen

2010,  Empirische Erziehungswissenschaft,  Band 27,  210  pages,  E-Book (PDF),  22,40 €,  ISBN 978-3-8309-7469-7

back to overview

Schulisches Lernen verfolgt außer der Vermittlung von Bildungsinhalten und Kompetenzen auch erzieherische Ziele. Erzieherische Wirkungen der Schule beinhalten überfachliche, nicht-kognitive Lernergebnisse. Diese Arbeit stellt verschiedene Konzepte erzieherischer Wirkungen von Schule vor und untersucht diese im Zusammenhang mit Merkmalen der Schul- und Unterrichtsqualität. Dabei wird der Begriff „Erzieherische Wirkungen“ theoretisch präzisiert und im Rahmen einer Sekundäranalyse empirisch fundiert. Die Datenbasis für die Analysen stammt aus den Erhebungen des Schulevaluationsinstruments „Pädagogische EntwicklungsBilanzen“ (PEB).

Dabei zeigt sich, dass primär Merkmale der Unterrichtsqualität – aber auch Merkmale der Schulqualität – im Zusammenhang mit den untersuchten erzieherischen Lernergebnissen stehen. Demnach nimmt die Schülerorientierung seitens Lehrkräfte eine Schlüsselrolle für die Vermittlung erzieherischer Lernergebnisse ein. Zudem tragen erzieherische Wirkungen dazu bei schulabsentes Verhalten zu vermindern.