Vernetztes Denken und Berufsbildung

Nicolas Schöpf

Vernetztes Denken und Berufsbildung

Diskursanalytische Befunde aus der Berufspädagogik

2010,  Erlanger Beiträge zur Pädagogik,  Band 10,  332  pages,  E-Book (PDF),  40,40 €,  ISBN 978-3-8309-7327-0

back to overview

Vernetztes Denken hat ab Mitte der 1970er Jahre zunehmend Eingang in den berufspädagogischen Sprachgebrauch gefunden und als Bestandteil älterer und gegenwärtiger pädagogischer Theorien und Konzepte eine bemerkenswerte Konjunktur erlebt. Modern klingende Begriffe stehen aber schnell unter Verdacht, lediglich sprachliche Innovation bei theoretischer Kontinuität zu vermitteln. Und auch bei vernetztem Denken stellt sich die Frage, ob es sich tatsächlich um neues Denken, oder lediglich um neue Rhetorik handelt.

In dieser Diskursanalyse werden Muster der Argumentation zu vernetztem Denken untersucht. Es wird nach Begründungsmustern und Gegenstandsbezügen gefragt, daraus eine Typologie der Verwendungsweisen entwickelt und es werden Referenzräume und die diskursiven Strukturen der Rede von vernetztem Denken analysiert.