Systemtheorie und Pädagogik

Sabine Yvonne Scheef

Systemtheorie und Pädagogik

Zur Relevanz von Edukation und Bildung

2009,  Bildungswissenschaftliche Studien,  Band 1,  238  pages,  paperback,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-2169-1

back to overview

Die Systemtheorie Luhmanns hat als ein Modell zur Analyse von Strukturen und Funktionen – gleich welcher gesellschaftlicher Teilbereiche – in den Wissenschaften und Praxisfeldern, unter anderem auch in der Pädagogik und der Erziehungswissenschaft, einen enormen Zuspruch erfahren.

Dieser Beitrag unternimmt, ausgehend vom Standpunkt kritisch-humanistischer Pädagogik, den klärenden Versuch, Möglichkeiten und Grenzen der Systemtheorie herauszufiltern. Dabei zeigt sich, dass die Luhmann’sche Systemtheorie auf der einen Seite ein populärwissenschaftliches Eigenleben bekommen hat. Auf der anderen Seite ist die Systemtheorie dort, wo sie ernsthaft rezipiert wird, in der Lage, eine faszinierende Theorie funktionaler gesellschaftlicher Prozesse zu beschreiben.

Diese Arbeit untersucht, ob bzw. in welchem Rahmen sich hierdurch unmittelbare Konsequenzen für pädagogisches Handeln ergeben.

press

In einer begrifflich höchst anspruchsvollen und sprachlich elaborierten Weise konfrontiert die Autorin die auf das Erziehungssystem beziehbaren Elemente der Luhmann'schen Entwürfe mit den Prinzipien einer „personalen Pädagogik“ und kommt nach vielen argumentativen Prüfungen zu dem Schluss, dass es „für eine systemtheoretische Wende innerhalb der Pädagogik keinen Anlass“ gibt. – Eine entlastende Bilanz!
Jörg Schlömerkemper in: Pädagogik, 5/2010