Anforderungsprofile und akademischer Arbeitsmarkt

Maximilian Sailer

Anforderungsprofile und akademischer Arbeitsmarkt

Die Stellenanzeigenanalyse als Methode der empirischen Bildungs- und Qualifikationsforschung

2009,  Erziehung und Bildung,  Band 3,  234  pages,  E-Book (PDF),  23,90 €,  ISBN 978-3-8309-7162-7

back to overview

Sind die Ansprüche des Arbeitsmarktes an Hochschulabsolventen realistisch? Als quantitativ-empirischer Forschungsansatz befasst sich die Stellenanzeigenanalyse mit den aus individuellen Bildungsverläufen resultierenden Qualifikationsprofilen und den manifesten Arbeitsmarktzutrittsbedingungen bzw. Erwartungen der Unternehmen an künftige Bewerber, welche in Stellenanzeigen sichtbar werden.

Ziel dieser Arbeit bzw. der verschiedenen Teilstudien ist es, Stellenanzeigen und die dazugehörigen Anforderungsprofile einer formal-deskriptiven Analyse zu unterziehen und die Frage zu beantworten, inwieweit sich Form und Inhalt im Zeitverlauf ändern.

Dieses Werk möchte in das Themengebiet der Stellenanzeigenanalyse einführen, sowohl methodische Aspekte akzentuieren, als auch substantielle Erkenntnisse liefern, die den Arbeitsmarkt für Akademiker transparenter erscheinen lassen.