Wo anders leben?

Marc Thielen

Wo anders leben?

Migration, Männlichkeit und Sexualität

Biografische Interviews mit iranischstämmigen Migranten in Deutschland

2009,  Internationale Hochschulschriften,  Band 522,  281  pages,  E-Book (PDF),  26,99 €,  ISBN 978-3-8309-7094-1

back to overview

Das Zusammenwirken unterschiedlicher Phänomene sozialer Ungleichheit auf die Lebenssituation von Migrantinnen und Migranten rückt gegenwärtig ins Zentrum interkultureller Forschung.
In einer differenztheoretischen Perspektive untersucht Marc Thielen das dynamische Wechselspiel von Herkunft, Männlichkeit und Sexualität in exemplarischen Migrationsbiografien und hinterfragt damit verbreitete Stereotype zu einer vermeintlich ‚fremden‘ Männlichkeit. Hierzu wurden Männer befragt, die den Iran infolge ihrer gleichgeschlechtlichen Orientierung verlassen haben und somit in der deutschen Mehrheitsgesellschaft zugleich einer ethnisch-kulturellen sowie sexuellen Minderheit angehören.

Trotz dieser ‚Mehrfachminorisierung‘ präsentieren sich die Befragten als handelnde Subjekte, die ihre Migration in der aktiven Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Machtmomenten bewältigen.

Die Untersuchung rekonstruiert folglich sowohl die Vielfalt und Prozesshaftigkeit geschlechtlich-sexueller Lebensweisen als auch die Grenzen, die selbstbestimmtes Leben reglementieren. Dadurch wird deutlich, dass die Verschränkung in unterschiedliche Differenzlinien nicht lediglich passives Ausgeliefertsein impliziert, sondern ebenso als eine biografische Ressource genutzt werden kann.


Ausgezeichnet mit dem

Augsburger Wissenschaftspreis für Interkulturelle Studien 2009

press

Das Buch kann nicht nur allen Lehrenden und Lernenden wärmstens empfohlen werden, sondern in erster Linie politischen Entscheidungsträgern, um eine andere Perspektive zu erhalten. Darüber hinaus ist diese Veröffentlichung für Praktikerinnen und Praktiker gut geeignet, die in einer Asylunterkunft arbeiten oder im weitesten Sinne mit Asylverfahren zu tun haben. [...] An erster Stelle möchte ich sehr gerne hervorheben, dass das Buch sprachlich und stilistisch hervorragend lesbar ist. Außerdem gelingt dem Autor in hervorragender Art und Weise ein Gebiet, nämlich das Asylrecht, dem Leser so nahezubringen, dass es Spaß macht, noch mehr zu erfahren. Auch sehr gut gelungen ist die Verschränkung zwischen Theorie und empirischer Analyse. Ein Buch, das jeder lesen muss, der [...] nicht nur an dem Themenkomplex gleichgeschlechtliche Sexualität interessiert ist, sondern an dem Thema "Deutsches Asylrecht".
Ahmat Toprak auf: socialnet.de