TIMSS 2007

Wilfried BosMartin BonsenJürgen BaumertManfred PrenzelChristoph SelterGerd Walther (Editor)

TIMSS 2007

Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen von Grundschulkindern in Deutschland im internationalen Vergleich

2008,  192  pages,  E-Book (PDF),  19,90 €,  ISBN 978-3-8309-7090-3

back to overview

Im Jahr 1995 beteiligte sich Deutschland erstmals mit TIMSS (Third International Mathematics and Science Study) an einer international vergleichenden Schulleistungsstudie. Untersucht wurden damals die mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen in den Sekundarstufen I und II. Die Resonanz auf die Ergebnisse war erheblich, denn die Leistungen der Schülerinnen und Schüler befanden sich im internationalen Vergleich nicht - wie erwartet - an der Spitze. Eine Folge davon war die regelmäßige deutsche Beteiligung an internationalen Schulleistungsstudien im letzten Jahrzehnt.

Mit TIMSS 2007 (Trends in International Mathematics and Science Study) nimmt Deutschland erstmalig an einem grundständigen internationalen Vergleich der Grundschulen in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften teil. Ein internationaler Kreis von Experten hat Tests entwickelt, die die nationalen Curricula der Teilnehmerstaaten berücksichtigen. Unter Bezugnahme auf verschiedene Inhaltsgebiete und kognitive Anforderungsbereiche wird so ein detaillierter Blick auf die Leistungsfähigkeit der Grundschulen der verschiedenen Staaten möglich.

Dieser Band erschließt die Ergebnisse des internationalen Vergleichs für die deutsche Bildungsdiskussion. Die Ergebnisdarstellung erfolgt dabei vor dem Hintergrund zentraler Themen, die den Diskurs in den letzten Jahren besonders dominiert haben. Die Kompetenzen der Grundschulkinder werden nach zentralen Merkmalen wie soziale Herkunft, Migrationsstatus und Geschlecht analysiert. Die Befunde von TIMSS 2007 zeichnen ein differenziertes Bild von der Effektivität der deutschen Grundschule: Die Leistungen in Mathematik und in den Naturwissenschaften liegen insgesamt über dem internationalen Durchschnitt, aber soziale Ungleichheit, Migration und Förderung der leistungsstarken Kinder stellen eine Herausforderung für die Grundschulen und das deutsche Bildungssystem dar.

press


Für die engen Zusammenhänge der Kontextvariablen zu den Leistungen der Schülerinnen und Schüler finden die beteiligten Bildungsforscher erfreulich deutliche Worte [...]. Von besonderem Interesse ist auch der Anhang des Buches [...].
Sebastian Waack in: Grundschule 6. 2009.