Desorientierung beim Lernen mit Hypermedien

Andrea Heiß

Desorientierung beim Lernen mit Hypermedien

Förderung struktureller und konzeptueller Orientierung

2009,  Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie,  Band 59,  252  pages,  E-Book (PDF),  20,40 €,  ISBN 978-3-8309-6826-9

back to overview

Der Einsatz Neuer Technologien im Bereich des Lehrens und Lernens eröffnet innovative Möglichkeiten des Wissenserwerbs. Entsprechend der aktuellen Auffassung von Lernen als aktivem und konstruktivem Prozess wird gerade in vernetzten Medien - sogenannten Hypermedien - eine vielversprechende Option der Wissensvermittlung gesehen. Angesichts abweichender ernüchternder Forschungsbefunde wird in diesem Zusammenhang das Problem der Desorientierung diskutiert.

Dieses Buch untersucht das Phänomen der Desorientierung während des Lernprozesses in Hypermedien. Es zeigt sich, dass sowohl strukturelle Desorientierungsaspekte, die die topologische Struktur des Hypermediums betreffen, als auch konzeptuelle Desorientierungsaspekte, die die semantische Verarbeitung der Inhalte berühren, für den Lernerfolg von Bedeutung sind. Auf den Ergebnissen aufbauend wurden Hilfen entwickelt, die den Wissenserwerb positiv beeinflussen.