Delinquenz im Jugendalter

Klaus BoersJost Reinecke (Editor)

Delinquenz im Jugendalter

Erkenntnisse einer Münsteraner Längsschnittstudie

2007,  Kriminologie und Kriminalsoziologie,  Band 3,  412  pages,  paperback,  44,90 €,  ISBN 978-3-8309-1769-4

back to overview

In diesem Band sind die wichtigsten Ergebnisse einer Münsteraner Längsschnittuntersuchung über die Entstehung und Entwicklung delinquenter Handlungsstile von Jugendlichen zusammengefasst. Auf der Grundlage eines dynamischen Mehrebenenmodells wird untersucht, inwieweit sozialstrukturelle Aspekte (Familie, Schule, Gruppen) über individuelle Verhaltensorientierungen mit der Entwicklung von Delinquenz zusammenhängen.

Neben der Anwendung individualtheoretischer Erklärungskonzepte (Theorie geplanten Verhaltens, Copingtheorie) beziehen sich die Analysen auf die Bedeutung von sozialen Milieus, Lebensstilen, Mediengewalt und Migration für den Delinquenzverlauf im Dunkelfeld.

Des Weiteren werden die kriminologische Bedeutung des Lern- und Lebensraums der Schule sowie der Einfluss schulischer Präventionsmaßnahmen auf delinquentes Verhalten und den Alkoholkonsum untersucht. Mit dieser Panelstudie können Fragestellungen der zumeist im angelsächsischen Raum betriebenen kriminologischen Längsschnittforschung auch in Deutschland analysiert werden.

Weitere Informationen zur Verlaufsstudie Kriminalität in der modernen Stadt (CRIMOC) finden Sie unter Kriminalität in der modernen Stadt.


Mit Beiträgen von

Klaus Boers, Marc Brondies, Kristina-Maria Kanz, Alina Pöge, Andreas Pöge, Daniela Pollich, Jost Reinecke, Christian Walburg und Jochen Wittenberg.

press

[D]iese Untersuchung [bietet] [...] eine Fülle an neuen Informationen für die polizeiliche Praxis, "vor allem in Bezug auf präventive Maßnahmen in Schulen".
Hubert Wimber in: Münstersche Zeitung vom 30. August 2007.

Damit [...] gehör[t] die im Verlag Waxmann erschienene Studie zu einer von sieben weltweit durchgeführten Erhebungen mit vergleichbaren Ergebnissen.
Günter Benning in: Westfälische Nachrichten vom 29. August 2007.

Den Einstieg bildet ein gut komprimierter und differenzierter Überblick über die Hauptlinien der kriminologischen Lebenslaufforschung, der psychologische, soziologische und kriminologische Studienergebnisse zusammenfassend darstellt. [...] Das Buch bietet durch diesen Aufbau einen guten Überblick über den aktuellen Stand der Forschung und ermöglicht daneben eine Analyse internationaler Forschungsergebnisse auch in Deutschland.
Aus: DFK-Newsletter, 8. 2007.

Das Buch ist sehr gut aufgebaut und höchst lesenswert. Es bietet umfassende Information zu einem günstigen Preis, stellt man in Rechnung, dass Forschungsberichte normalerweise keine hohe Auflage haben und deshalb teuer sind. Hier dürfte sich die Unterstützung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft bezahlt gemacht haben. Das Buch ist wichtig für alle Berufsgruppen, die sich für Delinquenz im Jugendalter und deren Prävention interessieren. Es ist ein Muss für alle, die informiert über Jugenddelinquenz mitreden wollen.
Hartmut-Michael Weber auf: socialnet.de

Mit dieser Veröffentlichung ist sowohl für die Praxis als auch für die Wissenschaft ein äußerst lesenswertes Buch gelungen, das seinen Leser [...] mit umfangreichen Erkenntnissen zum Thema Jugendkriminalität belohnt, die gerade bei der aktuell oft sehr polemisch geführten Diskussion für die erforderliche Sachlichkeit und Objektivität sorgen können.
Gesa Bertels auf: socialnet.de.

Die Studie ist ein Komplettpaket und umfasst die wichtigsten Themenbereiche zur Jugenddelinquenz. [...] In ihrer methodischen Ausführung kann die Studie als herausragendes Beispiel für kriminoligisch-längsschnittliche Untersuchungen zur Jugenddelinquenz in Deutschland gelten.
Eva-Verena Kerwien in: BAG-S Informationsdienst Straffälligenhilfe, 3. 2008.

[...] eine unverzichtbare Publikation, die methodisch und theoretisch lehrreich ist und sowohl für Studierende als auch für Fachkollegen empfohlen werden kann.
Jasmin Schwanenberg in: JERO, 1. 2009.