Literalität, Grundbildung oder Lesekompetenz?<br />Literacy, Basic Education or Reading Competencies?

Anke GrotlüschenAndrea Linde (Editor)

Literalität, Grundbildung oder Lesekompetenz?
Literacy, Basic Education or Reading Competencies?

Beiträge zu einer Theorie-Praxis-Diskussion

2009,  298  pages,  E-Book (PDF),  23,90 €,  ISBN 978-3-8309-6654-8

back to overview

Alle Beiträge liegen sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache vor.
All articles both in English and German Reading.


Seit der ersten PISA-Studie haben die Themen Literalität, Grundbildung und Lesekompetenz Hochkonjunktur. Wenngleich PISA die Kompetenzen 15-jähriger Schüler/-innen testet, weitete sich die Debatte auch auf vor- und nachgelagerte Bildungszeiten aus. Es wird über präventive Maßnahmen ebenso wie über geeignete kompensierende Maßnahmen diskutiert, wobei der Fokus im vorliegenden Buch auf letzterem Aspekt liegt.

Der interdisziplinär angelegte Band fasst den aktuellen Diskussionsstand zusammen und bezieht darüber hinaus perspektivische Überlegungen wie beispielsweise eine geplante PISA-Studie für Erwachsene (PIAAC) mit ein. Die einzelnen Beiträge der Bildungsexperten aus verschiedenen europäischen Ländern gehen auf bildungspolitische Trends ebenso ein wie auf quantitative und qualitative Studien zu Literalität sowie auf anknüpfende Themengebiete (Gehirnforschung, Linguistik, Sozio-Konstruktivismus, Lerntheorie). Ausgewählte Projektaktivitäten vervollständigen das Bild und bereichern den Diskurs.

Since the first PISA study the topics literacy, basic education and reading competencies boom. Although PISA tests the competencies of 15-year-olds, the discussion has expanded to antecedent and subsequent education periods. Preventive measures as well as suitable compensatory measures are discussed, and this book focuses the latter.

This interdisciplinary publication summarises the current discussions und furthermore includes prospective considerations as for example a projected PISA study for adults (PIAAC). The articles written by experts from different European countries embrace also trends in education policy as well as quantitative and qualitative studies on literacy and following subjects (cerebric research, linguistics, socio-constructivism, learning theory). Selective project activities complete the description und enrich the discourse.

press

Nicht alle 15 durchweg interessanten Beiträge des Sammelbandes können an dieser Stelle gewürdigt werden, möglicherweise mag das eine Anregung zur Lektüre sein [...] Der Sammelabnd dürfte sowohl für an der Thematik grundsätzlich Interessierte als auch für im Bereich der Grundbildung praktisch Tätige ergiebig sein [...].
Monika Kastner in: REPORT (30) 4/2007. S. 83.