Alltagskultur im Museum

Anja Schöne

Alltagskultur im Museum

Zwischen Anspruch und Realität

1998,  Internationale Hochschulschriften,  Band 254,  269  pages,  E-Book (PDF),  22,90 €,  ISBN 978-3-8309-5570-2

back to overview

Mit dem Begriff Alltagskultur werden oftmals die Inhalte des Faches Volkskunde umschrieben. Die Autorin geht der noch immer aktuellen Frage nach den Verbindungslinien zwischen interdisziplinärer Alltagsdiskussion und musealer Umsetzung nach und hinterfragt damit gleichzeitig das Verhältnis von universitärem Wissenschaftsbetrieb und (kultur-)historischen Museen. Die Untersuchung zeigt Rezeptionsstränge, aber auch Brüche zwischen Volkskunde und ihren Nachbardisziplinen sowie zwischen Universität und Museen auf. Die Erweiterung der Fachdiskussion um internationale Ansätze wird im empirischen Teil der Arbeit fortgesetzt, in dem unterschiedliche Museen aus Baden-Würtemberg und der Schweiz exemplarisch untersucht werden. Alltagskultur erweist sich dabei als ein variables Konstrukt, eingebunden in einen gesellschafts- und kulturpolitischen, wissenschaftlichen und ethischen Kontext.

press

"Die von Anja Schöne vorgelegte Untersuchung [...] schließt [...] eine Lücke und ist gleichzeitig eine nützliche Standortbestimmung der volkskundlichen Museumsarbeit der Gegenwart. [...][Der]verdienstvolle Ansatz der Arbeit [ist es], den fast verloren geglaubten Dialog zwischen Theorie und Praxis in der Volkskunde anzuregen und dabei, wissenschaftlich fundiert, die Perspektive der Museen einzunehmen.
[Aus: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde (45) 2000]