Greve, Julius

Julius Greve ist Amerikanist und Literaturwissenschaftler; seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anglistik und
Amerikanistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Seine
Monographie Shreds of Matter: Cormac McCarthy and the Concept of Nature ist 2018 bei Dartmouth College Press erschienen. Zudem ist Greve Mitherausgeber von America and the Musical Unconscious (Atropos, 2015), Superpositions: Laruelle and the Humanities (Rowman& Littlefield 2017), Spaces and Fictions of the Weird and the Fantastic: Ecologies, Geographies, Oddities (Palgrave Macmillan, 2019) und The American Weird: Concept and Medium (Bloomsbury, 2020). Greves derzeitige Forschungsschwerpunkte sind moderne amerikanische
Lyrik, Medientheorie und Populärkultur.

Email

Lied und populäre Kultur/Song and Popular Culture


Lied und populäre Kultur/Song and Popular Culture

Musikalische Regionen und Regionalismen in den USA
Musical Regions and Regionalisms in the USA

2021,  218  pages,  paperback,  39,90 €,  ISBN 978-3-8309-4531-4