Joris, Elisabeth

Elisabeth Joris ist freischaffende Historikerin in Zürich. Seit Mitte der 1990er Jahren hatte sie wiederholt Lehr- und Forschungsaufträge an den Universitäten Zürich, Bern und Basel. Ihre Forschungsschwerpunkte sind in der Frauen- und Geschlechtergeschichte der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert, u.a. in den Bereichen Arbeit, Verwandtschaft, Migration, Tunnelbau und soziale Bewegungen angesiedelt

ZwischenWelten


ZwischenWelten

Grenzgänge zwischen Geschichts- und Kulturwissenschaften, Geschichtsdidaktik und Politischer Bildung

2021,  422  pages,  hardcover,  54,90 €,  ISBN 978-3-8309-4337-2