Rüß, Catharina

Rüß, Catharina, Dr. phil., studierte Germanistik und Kulturanthropologie und promovierte 2016 mit dem Thema ‚Mode und Coolness in Romanen und Essays der Weimarer Republik‘. Seit 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut der
Kulturanthropologie des Textilen an der Technischen Universität Dortmund, wo sie während des Wintersemesters 2019/20 eine Vertretungsprofessur übernahm. Zuvor arbeitete sie an der Universität Paderborn, an der Esmod Internationale Kunsthochschule für Mode in Berlin, der Hochschule für Künste in Bremen, an der AMD Akademie Mode & Design in Hamburg sowie an der Akademie für Mode und Design in Hannover. Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Materielle Kultur, Narrative und Konzepte der Antimoden, Cultural Studies, Gender- und Pop
Studies. Publikationen (Auswahl): Imagining Cool Fashion Bodies and ‚Exoticism‚ in the Literature of the Weimar Republic. In: ZoneModa Journal. Vol.10 n.1S, 2020; Wilde Cow-Girls, Hipster und ‚White Negroes‘ in Romanen der Zwanziger Jahre: Coole Modekörper im Spannungsfeld zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit. In: Kristin Eichhorn & Johannes Lorenzen (Hg.): Expressionismus 10/19. Körperlichkeiten. Berlin 2019.

Der Tod und das Ding


Der Tod und das Ding

Textile Materialitäten im Kontext von Vergänglichkeit

2020,  406  pages,  hardcover,  44,90 €,  ISBN 978-3-8309-4249-8