Guill, Karin

Karin Guill (Dipl.-Psych., M.A.), geb. 1982, Studium der Psychologie, Theologie und Philosophie in Berlin (FU), Köln und Bonn. Von 2007 - 2012 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Schulentwicklungsforschung (IFS) der TU Dortmund. Forschungsthemen: Bedingungen und Effekte der Nutzung von Nachhilfeunterricht, Übergang in die Sekundarstufe I, Schulleistungsstudien, differentielle Lernmilieus, Wortschatzförderung. Seit 2012 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) an der Universität Kiel mit den Forschungsschwerpunkten Nachhilfeunterrich, Differenzielle Lernmilieus, Übergänge im Bildungssystem, Wortschatzförderung.

Nachhilfeunterricht


Nachhilfeunterricht

Individuelle, familiäre und schulische Prädiktoren

2012,  220  pages,  paperback,  29,90 €,  ISBN 978-3-8309-2693-1

KESS 8 – Skalenhandbuch zur Dokumentation der Erhebungsinstrumente


KESS 8 – Skalenhandbuch zur Dokumentation der Erhebungsinstrumente

2010,  256  pages,  paperback,  79,00 €,  ISBN 978-3-8309-2504-0

How Stable are Reference Group Effects of Secondary School Track Recommendations?

Article in journal „“

. Volume, /

How Stable are Reference Group Effects of Secondary School Track Recommendations?

goto article

Bray, Mark (2009). Confronting the shadow education system. What government policies for what private tutoring?

Article in journal „“

. Volume, /

Bray, Mark (2009). Confronting the shadow education system. What government policies for what private tutoring?

goto article

Special Issue Editorial

Article in journal „“

. Volume, /

Special Issue Editorial

goto article

Effektivität von Nachhilfeunterricht in Mathematik im Hinblick auf subjektive und objektive Indikatoren der Schulleistung

Article in journal „“

. Volume, /

Effektivität von Nachhilfeunterricht in Mathematik im Hinblick auf subjektive und objektive Indikatoren der Schulleistung

goto article